Apps für Smartphones und Tablets sind zu kostenintensiv

Die Steuerung über Smartphone oder Tablet gehört für viele elektronische Geräte heute zum guten Ton. Um konkurrenzfähige Apps auch nur für die wichtigsten Zielplattformen wie iOS, Android oder Windows Phone 8 zu erschaffen, ist ein erheblicher Kostenaufwand nötig. Auch die Pflege solcher Apps und ihre Anpassung an neue Hardware ist immens aufwendig.

Es gibt zu viele Apps für gleiche Funktionen

Für Kunden ist es zutiefst unbefriedigend, das für jedes Gerät eine neue App auf das Smartphone wandert. Die UIs sind inkonsistent, die Bedienung manchmal zu komplex oder der Funktionsumfang zu gering.

Es wird immer viele Lösungen geben

Auf absehbare Zeit wird sich im Markt keine Vernetzungstechnologie durchsetzen. Die Festlegung auf ein einzelnes Protokoll oder eine Übertragungstechnik wie NFC, WLAN oder Bluetooth stellt daher ein erhebliches Risiko für die Zukunftssicherheit der eigenen Produkte dar.

appicals macht Informationen endlich interaktiv

appicals ("äppikells") ist eine offene Sprache zur Verbindung nahezu aller elektronischen Geräte. Es standardisiert Funktionalität und funktioniert mit allen relevanten Kommunikationswegen wie WLAN, Bluetooth, NFC, ZigBee usw..

appicals-Geräte stellen Ihre Daten und Funktionen allen authorisierten Nutzern und Geräten semantisch unterlegt zur Verfügung, so dass revolutionäre neue Anwendungen möglich werden.

appicals unterstützt eine sanfte Migration

Die offene Architektur und fehlende Lizenzkosten erlauben eine risikofreie und sanfte Migration existierender Systeme. Dafür wird zunächst eine externe Software realisiert, die bestehende Funktionen transparent nach appicals übersetzt. In einem zweiten Schritt wird die Firmware dann nativ auf appicals umgestellt.

appicals spart Kosten durch die Besinnung auf Kernkompetenzen

appicals vermindert den Entwicklungsaufwand erheblich, da der Hersteller sich nur noch um die Funktionen seiner Produkte kümmern muss. Um erweiterte Fähigkeiten wie Logging, Regeln, Sprach- und Gestensteuerung können sich Firmen kümmern, die Know-How in diesen Bereichen haben. Durch die offene Architektur und die Vereinheitlichung ähnlicher Funktionalitäten bleibt der Aufwand dafür überschaubar und stellt somit ein erfolgsversprechendes Geschäftsmodell dar.

appicals unterstützt Industrie 4.0

Im Bereich Industrie 4.0 ist appicals die Lösung für die immense Komplexität zukünftiger Fertigungsstraßen. Durch die Selbstkonfiguration, die geringe Nachrichtengrösse und die semantisch unterlegte Funktionsbeschreibung können sich unzählige appicals-Teilnehmer selbständig finden und Daten austauschen.

appicals schafft Systemgrenzen ab

appicals integriert mobile Geräte, Fahrzeuge, Heimnetze, Informationen aus dem Internet und öffentliche Gebäude in ein einziges, heterogenes Netz. Bereitgestellte Informationen können beliebig aggregiert, ausgewertet, gespeichert und weitergegeben werden.

KNX, RWE Smarthome, Home Easy, FS20, ...

Ein wichtiger Zielmarkt von appicals ist die Heimautomatisierung. Es gibt bereits dutzende Lösungen, aber keine hat bisher den Durchbruch auf den breiten Heimanwendermarkt geschafft, abgesehen von einfachen Funksteckdosen oder Heizkörperthermostaten.

Eine Übersicht über aktuelle Produkte und aus Anwendersicht wichtige KeyFeatures hilft das zu verstehen.

Produkt           Einsatz Fremd-Hardware Offene Software Offene Protokolle Lizenz-kosten Funktions-umfang Einsatzfeld Kosten Installation Komplexität
FS20---*-o+++
Home Easy---*+o+++
Free Control---*ooo+o
Homematic---*ooo+o
RWE SmartHome---*ooo+o
Marmitek---*+o-+o
KNXo+oo+o---
appicals++++++++o
* Nicht lizensierbar
Was appicals anders macht

appicals schafft Win-Win Situationen für Anbieter und Nutzer. Die Architektur ist offen und es fallen keine Lizenzgebühren an. Mit minimalistischen Definitionen und hoher Interaktion kann der Funktionsumfang mit deutlich teureren Systemen mithalten oder diese übertreffen.

appicals erlaubt erstmals die einfache Vernetzung von elektronischen Geräten aus völlig verschiedenen Bereichen. Die sich daraus ergebenen Szenarien und Möglichkeiten sind immens, so daß diese Webseite nur erste Denkanstöße für Geräte und Applikationen geben kann.

Geringe Kosten, große Vorteile

Für IP-fähige Endgeräte beschränken sich die nötigen Änderungen auf die Software. Sie können aus Zeit- oder Kostengründen statt eigener Software unseren C# oder Ansi-C-Stack inklusive Quellcode lizenzieren. Zusätzlich bieten wir Unterstützung bei Implementierung und Zertifizierung an.

Für nicht netzwerkfähige Endgeräte bieten wir Adapterplatinen an, welche Gerätedaten z.B. über 868-MHz Funk oder CAN in das appicals System senden oder Befehle empfangen. Die BOM liegt hier in größeren Stückzahlen unter 5€ pro Platine.